Rotwein Battle Primitivo gegen Monastrell

REBSORTENCHECK PRIMITIVO

Primitivo Vs. Monastrell

Primitivo Vs. Monastrell

Die Rebsorte Primitivo wird hauptsächlich in Apulien angebaut und gehört seit geraumer Zeit, in Deutschland, zu den beliebtesten Rebsorten im Rotweinbereich.

Die Rebsorte Primitivo (Wird in den USA Zinfandel und in Kroatien Crljenak Kaštelanski genannt.) kommt ursprünglich aber wohl aus Kroatien. Die Rotweine aus dieser Rebsorte sind samtig weich und haben ein leicht würziges, an Zimt, Nelken, schwarzen Pfeffer und dunkle Waldfrüchte erinnerndes Aroma.

Die Beste Gegend für Primitivo ist die Region rund um Manduria und so tragen die Top Primitivos auch immer diesen Zusatz: Primitivo di Manduria

REBSORTENCHECK MONASTRELL

Die rote Rebsorte Monastrell ist vor allem in Spanien und Südfrankreich verbreitet. Vor allem im Gebiet Yecla gehört sie zu den wichtigsten roten Rebsorten. Monastrellweine findet man aber auch in  Australien und Kalifornien. Ursprünglich stammt diese Rebsorte aber aus Spanien, früher hieß sie hier Mataró und heute halt Monastrell oder aber Monestrell (auf Katalanisch). In Frankreich wird sie hauptsächlich als Verschnitt genutzt. So findet man Monastrell auch oft in einem Châteauneuf-du-Pape und in anderen Rotweinen von der südlichen Rhône. Hier nennt man die Rebsorte Mourvèdre.

Die Rebsorte Monastrell ist auch samtig und rund. Durch die hohe Hitze in Yecla auch oft sehr alkoholisch und fruchtbetont.  Im Gegensatz zum Primitivo aber merklich würziger mit Aromen von Pflaumen, Kirschen, Brombeeren, Vanille, Schokolade, Leder, Wacholder und Veilchen.

Die Unterschiede

Reinsortig ergeben beide Rebsorten sehr rund und fruchtige Weine. Während der Primitivo meist mit etwas mehr Restzucker seinen Fokus voll auf die Frucht legt, punktet ein Monastrell hier mit ein wenig würzigeren Noten. Beide Rebsorten haben nicht viel Gerbsäure/Tannin und verfügen deshalb über einen angenehmen Trinkfluss. Der Monastrell eher trocken und würzig, trotz allem fruchtbetont. Der Primitivo eher fruchtig und ein wenig süßer.

Typische Primitivos sind z.B.

Typische Monastrell Weine

FAZIT

Welche Weine einem lieber sind, ist natürlich eine sehr individuelle Sache. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.  Da gibt es nur einen Weg. Weine mit beiden Rebsorten bestellen und diese probieren.