Ravenswood

ravenswood

Ravenswood die Zinfandel Spezialisten

Der Aufstieg der kalifornischen Weine ist sehr stark mit den Rebsorten Chardonnay und Cabernet Sauvignon verknüpft. Jedoch ist Zinfandel die wirkliche Spezialität Kaliforniens. Die Rebsorte kam vermutlich mit italienischen Einwanderern unter dem Namen Primitivo ins Land. Ursprünglich stammt die Rebsorte wahrscheinlich aus Kroatien und wird dort unter dem Namen Crljenak geführt. Ravenswood ist ein Spezialist im An- und Ausbau der Rebsorte Zinfandel, kurz Zin genannt.

Ravenswood die Geschichte

Gegründet wurde die Ravenswood Winery von Joel Peterson, der heute den Spitznamen „Godfather of Zin“ trägt. Mit dem Jahrgang 1976 brachte er seinen ersten Zinfandel auf den Markt. Damals war Joel noch Winzer im Nebenerwerb, hauptberuflich war Joel an der Oregon State Universität in der Krebsforschung tätig. Getrieben von seiner Liebe zum Wein baute er im Sonoma County Wein an. Mit seinem ersten Jahrgang in 1976 erntete er auch gleich großen Beifall, bei dem berühmten „San Francisco Tasting“ erreichte er mit seinem Dry Creek Zin den ersten Platz. Bis Mitte der 1980er Jahre blieb Ravenswood ein kleines Boutique-Weingut. In dieser Zeit zog das Weingut mehrmals in verschiedene Räumlichkeiten um, erst seit 1991 besteht das Weingut in seiner jetzigen Form.

Ravenswood der Name und das Etikett

Der Name Ravenswood geht auf den Umstand zurück das Joel im Herbst 1976, während er seine erste Ernte einbrachte, von 2 Raben auf einem Baum beobachtet wurde, ihr gezeter machte auf ihn den Eindruck das er verhöhnt wurde. In Zusammenarbeit mit dem Künstler David Lance Goines entwarf er dann das bis heute geltende Etikett mit den beiden Raben.

Ravenswood steht für handwerkliche Weine

Überzeugt von dem handwerklichen Weinbau in Europa, in den 1970er und 1980er Jahren, wurde auch Joel inspiriert. Er erzeugt die Weine auch heute noch nach eher simplen Methoden, ohne großen technischen Schnick-Schnack. So werden die Weine z.B. spontan vergoren und er lässt die Weine in kleinen offenen Fermentern vergären, dabei steigt die Temperaturen bis auf 30 °C und mehr. Nach der Gärung verbleiben die Weine noch lange in Kontakt mit den Beerenhäuten und reifen anschließend in Barriques aus französischer Eiche. Die Aromen des französischen Eichenholzes harmonieren perfekt mit den Ravenswood Zinfandel. Joel Peterson hat zusätzlich eine Vorliebe für alte Reben, die nur wenig Ertrag bringen und somit die Weine noch konzentrierter und ausdrucksstärker werden.

Zinfandel und Terroir

Die lange Erfahrung der nordamerikanischen Winzer mit der Rebsorte Zinfandel zeigt das die Trauben je nach Parzelle einen anderen, unverwechselbaren Charakter, hervorbringen können. Diese Erkenntnis setzte Joel sogleich in Form der berühmten Single Vineyard Serie mit grandiosen Qualitäten wie dem Teldeschi Zinfandel um. Zusätzlich gibt es noch einen Lodi Zinfandel und einen Napa Zinfandel aus dieser Serie. Probieren Sie diese 3 Weine einmal gegeneinander, Sie werden sehen wie unterschiedlich die Weine ausfallen können, trotz vieler Paralellen.

Ravenswood Bottle

Das „Wine & Spirit Magazine“ wählte Ravenswood 2009 zur „Winery of the Year“.

Weitere Weine von Ravenswood erhalten Sie hier